Nachdenklichkeit

Ja, die wäre wirklich angesagt. Gerade habe ich diesen Gedanken von Martin Walser gelesen: „Man rettet zukünftige Opfer auch dadurch, dass man Leute davon abbringt, zukünftige Täter zu sein.

Was gibt es da noch zu sagen? Eigentlich nichts. Angesichts der aktuellen Ereignisse und des Leides in der Welt finde ich diese allgegenwärtige Häme beschämend, genauso wie das Geschrei nach noch mehr Krieg.

Bauen wir doch unsere Burgen endlich wieder auf und bewaffnen uns, bis wir in Waffen ersticken. Wir reden von Demokratie und wollen aufrüsten? Ich frage mich, was geschehen muss, bis wir endlich einmal verstehen, dass wir einander brauchen, einfach weil wir Eins sind.