Springe zum Inhalt →

Dialog

Der Dialog ist das Tor zur Welt, so wie die Stille das Tor zum  Selbst ist.

In der Stille gründen wir im Ursprung, im Dialog entfalten wir uns in der Beziehung zur Welt. Hier finden sich Subjekt und Objekt als untrennbar Eines in der Beziehung wieder.

Im Dialog verlassen wir die Welt der Konvention, legen ausgeblendete Konflikte offen und verantworten unseren Aspekt in der Beziehung durch Selbstreflexion.

Im Dialog begegnen wir dem Anderen ohne jegliches Urteil, verzichten vollkommen darauf, uns durchsetzen zu wollen. Hier beginnt das Gemeinsame, die gemeinsame Suche nach Sinn, nach Lebenssinn.