Bild
Weg des Geistes

Vereinbarkeit komplementärer Zustände

Ein Thema, das den konditionierten Geist regelrecht zum Wahnsinn treiben kann. Und warum viele dann auch einfach auf geistigen Durchzug schalten. Das liegt einfach an der Tatsache, dass es Zustände der menschlichen Psyche gibt, die wir nicht gleichzeitig festgestellen können.

Entweder, ich mache mir mein Gefühl bewusst - oder das, was ich denke. Beides gleichzeitig präzise wahrzunehmen geht jedoch nicht. Oder will entweder gütig oder gerecht handeln? Ich kann immer nur über das eine oder das andere reflektieren. Beides gleichermaßen? Geht nicht, was einen manchmal in ein echtes Dilemma stürzen kann. Aber dem Himmel sei Dank, dass jemand das Tetralemma erkannt hat.

Solche komplementären Zustände existieren als Möglichkeit nebeneinander, doch sie entziehen sich der gleichzeitigen Beobachtung. Sieht man dies nicht, dann konzentriert man sich auf eines und schließt das andere aus. Ein fataler Fehler.

Und genau das passiert, wenn man komplexe Dinge nicht bis zum ersten Fraktal zu ergründen sucht. Man gibt sich mit einer einfachen Lösung zufrieden, nur wird man schnell merken, dass diese Lösung einfach nicht funktionieren will.