Bild
Weg des Geistes

Teilen und herrschen? Nicht wirklich!

Divide et impera, ist eine Redewendung die empfiehlt, eine zu besiegende oder zu beherrschende Gruppe in Untergruppen mit einander widerstrebenden Interessen aufzuspalten. Dadurch soll erreicht werden, dass die Teilgruppen sich gegeneinander wenden, statt sich als Gruppe vereint gegen den gemeinsamen Feind zu stellen.

Und exakt so verhalten sich sehr viel Menschen, statt einmal darüber nachzudenken, ob es wirklich so ist, wie man üblicherweise denkt. Das ist es nämlich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht.

Ein Beispiel: Zwölf einzelne Striche wird wohl jeder als Würfel interpretieren, wenn sie richtig angeordnet wurden. Und wir selbst, bestehen wir aus Teilen oder sind wir ein Ganzes? Natürlich verstehen wir uns selbst als Ganzes!

Doch wo ziehen wir die Grenze? Wo hört das Eine auf und fängt das Andere an? Gute Frage, nicht? Darüber lohnt es sich wirklich, einmal ernsthaft nachzudenken. Wer beziehungsweise was gehört dazu und wer / was nicht. Also meine Lunge reicht bis zum Regenwald im Amazonas. Und Ihre?